Burkinabè Rising: Synopsis (German)

Burkinabé Rising
Crédit photo: Benjamin Lebrave, Akwaaba Music


align="right"


To get the most recent news about film screenings and other updates, like us on Facebook here!


(View this page in English.)


Burkinabè Rising, ein neuer Dokumentarfilm von Cultures of Resistance Films über kreativen, gewaltlosen Widerstand in Burkina Faso. Burkina Faso, ein kleines Binnenland in Westafrika, beheimatet eine lebendige Gemeinschaft von KünstlerInnen und engagierten BürgerInnen, die ein Beispiel für die Art von politischer Veränderung sind, die erreicht werden kann, wenn Menschen zusammenkommen. Es ist eine Inspiration, nicht nur für den Rest von Afrika, sondern auch für den Rest der Welt.

Mit Musik, Film, Ökologie, bildender Kunst und Architektur setzen die Menschen in diesem Film den revolutionären Geist von Thomas Sankara fort. Nach der Übernahme der Präsidentschaft im Jahr 1983 wurde Sankara 1987 bei einem Staatsstreich von seinem Freund und engen Berater Blaise Compaoré ermordet, der das Land siebenundzwanzig Jahre lang als Autokrat regierte. Im Oktober 2014 führte ein massiver Volksaufstand zu seiner Absetzung. Heute ist der Geist des Widerstands in Burkina Faso stärker denn je.

Im Herbst 2016 reiste Regisseurin Iara Lee durch das ganze Land, um Burkinabè Rising zu filmen. Während dieser Reise traf sie eine bemerkenswerte Reihe von KünstlerInnen, MusikerInnen und AktivistInnen, die die künstlerischen Traditionen des Landes nutzen, um eine Botschaft des Widerstands voranzutreiben: Joey le Soldat, ein Rapper, gibt seinen Texten Referenzen zu den Kämpfen der verarmten Jugend in Ouagadougou, der Hauptstadt des Landes, sowie der Bauern, die im Land schuften. Marto, der bekannteste Graffiti-Künstler Burkina Fasos, verwandelt karge Stadtmauern in farbenfrohe Wandbilder, die Ungerechtigkeit verurteilen. Malika la Slameuse, eine Frauenrechtlerin, führt Slam Poetry auf, die eine feministische Perspektive auf eine von Männern dominierte Kunstform bietet. Serge Aimé Coulibaly benutzt den Tanz als eine Form des politischen Widerstands, wobei die Bewegung aus dem Bedürfnis hervorgeht, etwas zu sagen und zu handeln.

Burkinabè Rising dokumentiert nicht nur einzelne KünstlerInnen, sondern dokumentiert auch ein Festival für recycelte Kunst und Iara Lee interviewt Gruppen von Bauern und Bäuerinnen, die sich gegen die Eingriffe der industriellen Landwirtschaft wehren. Der Film zeigt ein Panorama des kreativen Widerstands und zeigt, wie sich das wiederauflebende Streben nach Frieden und Gerechtigkeit in Burkina Faso durch den kulturellen Ausdruck manifestiert, der jeden Aspekt des täglichen Lebens durchdringt.